Schamanismus und Dogmen

DogmenWir kennen es alle: Sätze, die behaupten, dass etwas nur auf eine bestimmte Art und Weise funktioniert. Besonders in esoterischen und religiösen Kreisen sind solche Aussagen sehr verbreitet.

Meist beruhen sie auf unverstandenen Überlieferungen, die von den Sprechenden nicht selbst erfahren wurden. Doch selbst, wenn sie auf eigener Erfahrung beruhen, fehlt dem Menschen, der so etwas behauptet, die Einsicht, dass jedem Menschen ein anderer Einblick ins große Ganze gewährt wird – und es in diesem Zusammenhang keinen besseren oder schlechteren Weg gibt.

Überlieferungen und Schamanismus

Überlieferungen gibt es, doch ein Mensch, der diese nicht selbst überprüft hat, sondern ungefragt übernimmt und sie unbesehen weiterverbreitet, unterliegt der Versuchung des Dogmas, sich die Welt einfach zu reden.

Doch so einfach ist es in den meisten Fällen wohl nicht. Und hier bietet der Schamanismus gute Möglichkeiten, selbst nachzuschauen und zu prüfen, was an welchen Aussagen dran ist.
Natürlich nur, wenn man am Thema für eine solche Arbeit ausreichend interessiert ist. Da das Schamanisieren selbst auch immer einen Aufwand bedeutet, macht man das nicht für jeden und alles. Wie groß dieser Aufwand ist, hängt davon ab, wie tief man in das jeweilige Thema einsteigen möchte.

Ein Mensch, der im schamanischen Kontext Dogmen verbreitet (im Sinne von: „so ist das, und nicht anders“) wird wohl selbst noch einiges lernen müssen.
Ist alles verständlich, da jeder Mensch – wie oben schon erwähnt – seinen eigenen Weg geht. Ich finde es schwierig, mit solchen Menschen umzugehen, da sie häufig nicht bereit sind, anderen Menschen und deren Erfahrungen zuzuhören.
Die anderen auf diesem Weg natürlich auch, da das Lernen in diesem Bereich wohl nie aufhört.

Dogmen im Schamanismus

Glücklicherweise kann man schamanisch alles Mögliche nachprüfen, so dass Dogmen in diesem Bereich eher ein Randthema sein dürften.
Wobei es natürlich auch Aussagen gibt, die ich – aus eigener Erfahrung – stark anzweifel, das ist aber ein anderes Thema.

Wie geht Ihr mit Aussagen um, die keine andere Ansicht zulassen, sondern sich als alleingültige Wahrheit verstehen?

Buchtipp:
Bianka Denise Albrecht: Schamanismus der Seele – ein Erfahrungs- und Arbeitsbuch

Kommentar verfassen